pink-tee-blog
Menu
kolumne kolumne
ladies locker ladies locker
gentlemens locker gentlemens locker
19th tee 19th tee
die autorin die autorin
werbung / tarife werbung / tarife
impressum impressum
kontakt kontakt

Wenn Westwood leuchtet und Jiménez «sändelet»


Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als Tiger Woods zur Schlussrunde jeweils in einem roten Poloshirt angetreten ist? Die aggressive Farbe sollte seinen Konkurrenten demonstrieren, dass hier nur einer das Sagen hat. Und dieser Eine hiess Tiger Woods. Bei der dritten Runde der Bitish Open heute in Muirfield schien es fast so, als ob sein Flightpartner Lee Westwood Tigers Erfolgsrezept kopierte – allerdings bereits am «moving day». Während der Weltranglistenerste in elegantem aber dezentem Schwarz zum Spiel erschien, liess Westwoods Outfit die Zuschauer nach der Sonnebrille greifen: grell-oranges Shirt und weisse Hose. Mutig, sportlich – und erfolgreich! Der einst etwas pummelig wirkende Engländer unterstrich mit der leuchtenden Farbkombination seine kräftigen Unterarme... und schüchterte möglicherweise den Tiger ein. Denn während der Engländer als einer von nur elf Professionals an diesem Samstag unter Par spielen konnte, fiel der Amerikaner zurück. Zwar liegt er nur zwei Schläge hinter Westwood, doch dessen Fans dürfen weiter hoffen, dass es dem 40-Jährigen nun endlich zum ersten Major-Sieg reichen wird: Woods hat bei jedem seiner bisher 14 Major-Siege nach drei Runden in Führung gelegen. Gute Karten also für den sympathischen Engländer.
Modisch geglänzt wurde in der dritten Open-Runde 2013 auch im letzten Flight. Miguel Angel Jiménez, der sich am zweiten Tag so sensationell in Führung gespielt hatte, erschien in blauem Schottenkaro auf dem Abschlag. Wenn das auf dem schottischen Küstenplatz von Muirfield kein gutes Omen war... Leider doch nicht: Statt der pickel-harten Fairways fand der Ball des Spaniers zu häufig ins hohe Rough – was attraktive Mode-Fotos ergeben hätte – und in tiefe Pott-Bunker, wo der 49-Jährige seine Gelenkigkeit und sein Feingefühl immer und immer wieder unter Beweis stellte. Nur blieb’s am Ende der Runde beim Schönheitspreis für das attraktivste Beinkleid des Tages. Mit 77 Schlägen in Runde 3 hat sich Jiménez wohl selbst aus dem Rennen geschossen. Wird am Sonntag also wohl doch Westwood die europäische Ehre retten müssen.

20. Juli 2013

 


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*